Plau am See

Einer der Perlen Mecklenburgs ist der Luftkurort Plau am See. Die Stadt die dem Plauer See seinen Namen gab, ist das Eingangstor zur  Mecklenburgischen Seenplatte, dem größten zusammenhängenden Seengebiet Deutschlands.

Seit 2003 verbringen wir hier unsere Urlaube auf dem Plauer Werder. Das Freizeitangebot ist so vielfältig, das für jeden etwas dabei ist. Vom Fahrrad fahren, wandern, Segeln, Surfen dürfte es niemanden hier langweilig werden.

Kleine Gassen mit liebevollen und aufwendig sanierten Fachwerkhäusern laden hier zum bummeln ein.

Slawische Ansiedlungen die im ganzen Umkreis zu finden sind, gaben Plau am See den Namen. Es bedeutet Flößort (Plawe). Mitteralterliche  Burgtürme, Kirchen aus Gotik und Renaissance prägen das Stadtbild. Eines der aktiven Baudenkmäler ist die Hubbrücke, die heute immer noch im Betrieb ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.